"Wege entstehen dadurch,
dass man sie geht."
- Franz Kafka
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen."
- J. W. von Goethe
"Was Kinder brauchen: Wurzeln und Flügel"
(frei formuliert nach J. W. von Goethe)
"Es kann dir jemand die Tür öffnen,
aber hindurchgehen musst du selbst."
- Konfuzius
"In jeder Schwierigkeit lebt die Möglichkeit."
- Albert Einstein
"Auch eine schwere Tür hat nur einen kleinen Schlüssel nötig."
- Charles Dickens

Jetzt unverbindlich anfragen:

0208- 30 99 86 00

Meine Angebote in der psychotherapeutischen Praxis in Mülheim an der Ruhr

Je nach Störungsbild kommen unterschiedliche Therapiearten zum Einsatz, um eine möglichst effektive Behandlung zu gewährleisten. Informieren Sie sich nachfolgend gerne über meine Angebote und deren jeweilige Kosten.

Die Abrechnung einer verhaltenstherapeutischen Sitzung richtet sich bei den gesetzlichen Krankenversicherungen nach dem Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM), bei den privaten Versicherungen nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). Die Kosten, die im Rahmen einer Psychotherapie anfallen, entnehmen Sie bitte den beiden Formularen „EBM 2016“ (hier finden Sie die Kosten nach EBM) und „Honorarvereinbarung“ (Gebührenübersicht nach GOP).

Die Abrechnung einer hypnotherapeutischen Sitzung erfolgt nach dem EBM. Das heißt, der Betrag für eine 50-minütige Sitzung setzt sich aus den zwei Ziffern 35120 und 35221 zusammen und ergibt 102,90 €.

Die Abrechnung der oben aufgeführten Verfahren erfolgt nach GOP. Eine 50-minütige Sitzung kostet 105,55 €.

Allgemeiner wichtiger Hinweis: Lediglich die Kosten der Verhaltenstherapie und Hypnose werden von den Krankenkassen übernommen. Obwohl die systematische Familientherapie ein anerkanntes wissenschaftliches Verfahren ist, zahlen die Krankenkassen diese Behandlungsform bisher nicht. Nachfolgende Angebote werden ebenfalls von keinen Krankenkassen getragen: Paartherapie, Beratung, Coaching, Ego-State-Therapie.

Ich finde die für Sie passende Behandlungsform – kontaktieren Sie mich!

Telefon:   0208- 30 99 86 00

Ob mit oder ohne Unterstützung der Krankenkasse – eine Therapie lohnt sich immer

Da ich approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin bin, übernehmen die private Krankenversicherung sowie die Beihilfe die Kosten für die Psychotherapie von Klienten bis zum vollendeten 21. Lebensjahr. Die Anzahl der möglichen Therapiestunden, die in Anspruch genommen werden darf, kann je nach Versicherungsvertrag variieren. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, wie viele Therapiestunden pro Jahr beantragt werden können und in welchem Umfang eine Kostenübernahme erfolgt.

Mit den gesetzlichen Krankenkassen arbeite ich über das sogenannte Kostenerstattungsverfahren. Dabei muss bei der Krankenkasse vor Beginn der Therapie ein Antrag eingereicht werden. Dem Antrag müssen folgende Dokumente beigefügt werden:

  • Notwendigkeitsbescheinigung (vom Hausarzt/Psychiater ausgefüllt)
  • Schweigepflichtsentbindung gegenüber der Krankenkasse
  • Liste mit Vertragspsychotherapeuten, die kurzfristig keinen Therapieplatz anbieten können

Sehr gern bin ich Ihnen bei der Antragstellung für die Psychotherapie in meiner Praxis behilflich.

Neben Kindern und Jugendlichen behandele ich auch erwachsene Klienten in meiner psychotherapeutischen Praxis. Die Kosten für die Therapie müssen vom Klienten selbst getragen werden.

Eine Psychotherapie selbst zu zahlen, kann verschiedene Vorteile haben. Zum einen besteht in diesem Fall bei Ihrer Krankenkasse kein Wissen über eine bei Ihnen vorliegende psychische oder psychiatrische Störung bzw. Diagnose. Da ich an die ärztliche Schweigepflicht gebunden bin, wird niemand, sofern Sie dies wünschen, Kenntnis davon erhalten, dass Sie bei mir in Behandlung sind. Zum anderen sind Selbstzahler nicht an bestimmte Therapieverfahren gebunden, so dass eine verfahrensunabhängige, individuelle Planung der Therapie erfolgen kann und nicht nach den Vorgaben der Krankenkasse ausgerichtet werden muss.